Schließen

CoaxStrip 6580 – Schleuniger’s Novum überzeugt mit 20 Prozent mehr Leistung

Schleuniger Global 28.09.2018
Die neue CoaxStrip 6580 aus dem Hause Schleuniger überzeugt sowohl mit leistungsstarken Antrieben, die eine Effizienzsteigerung von exzellenten 20 Prozent ermöglichen, als auch einer deutlichen Steigerung der Messer-Betriebszeit. Und somit einer Senkung der Betriebskosten. Die Abisoliermaschine für Koaxialkabel zeichnet sich durch eine Steigerung der Abisolierqualität aus und präsentiert sich mit neu implementierten Verarbeitungsfunktionen. Schleuniger’s ultimatives Novum ist ab sofort auf dem Markt erhältlich.

 

Leistungsstarke und präzise Antriebe, die in einer Effizienzsteigerung von exzellenten 20 Prozent resultieren, neu implementierte Verarbeitungsfunktionen und der überaus grosse Verarbeitungsbereich: Das sind nur einige der Vorzüge, mit welchen sich die neue Abisoliermaschine CoaxStrip 6580 aus dem Hause Schleuniger schmücken darf. Die CoaxStrip 6580 – ab sofort auf dem Markt erhältlich – überzeugt ausserdem mit ihrer leistungsstarken Steuerungssoftware samt intuitivem Farb-Touchscreen und einer innovativen Bedienoberfläche, die eine Branchenneuheit darstellt. Das neuartige Konzept des Abisolierkopfes führt zu einer nochmaligen Steigerung der Abisolierqualität.

Einzigartige Verarbeitungsfunktionen
Schleuniger’s Novum präsentiert sich mit neu implementierten Verarbeitungsfunktionen, die eine optimale Bearbeitung verschiedenster Kabel für ein breites Spektrum an Anwendungen ermöglicht. So zum Beispiel verhindert die Funktion „Kabeldurchmesserprüfung“ die Bearbeitung von falschen Kabeln und der „automatische Kabeleinzug“ hilft beim Einführen von biegeschlaffen Kabeln und langen Abisolierungen. Die zahlreichen programmierbaren Verarbeitungsparameter garantieren höchste Verarbeitungsflexibilität und -qualität.

Weniger Aufwand und höhere Produktivität
Die leistungsstarke Steuerungssoftware S.ON ermöglicht das Speichern von Rohmaterialdaten in den hinterlegten Bibliotheken. Die Verarbeitungsparameter werden – basierend auf den Rohmaterialdaten – automatisch berechnet. Zudem ist das Laden der Kabelprogramme per Barcode-Scanner möglich, womit falsche Kabelprogramme gar nicht erst aufgerufen werden können. Somit wird eine weitere Steigerung der Produktivität erzielt und die Fehlerquote minimiert. Sowohl die Schneidmesser als auch die Zentrier- und Klemmbacken eignen sich perfekt für das breite Spektrum an Koaxial-, Triaxial-, Mehrfachleiter- und Einzelleiterkabel. Umrüstzeiten für das Wechseln von mechanischen Teilen entfallen komplett und Ausfallzeiten werden durch die zuverlässige Schleuniger-Technologie nahezu eliminiert. Auch die Wartung der Maschine wird erleichtert, da dessen Schutzhaube ohne Werkzeug entfernt werden kann.

Reduzierung der Betriebskosten
Dank des Vier-Messer-Konzeptes können sogar sehr dünne, stark haftende oder leicht unrunde Isolierungen abgezogen werden. Die Schneideeinheit adaptiert sich perfekt an den Durchmesser des zu bearbeitenden Kabels und wird somit weniger abgenutzt. Dies resultiert in einer deutlichen Verlängerung der Lebensdauer der Messer und senkt die Betriebskosten. Ausserdem bietet die CoaxStrip 6580 die besten Voraussetzungen um qualitativ einwandfreie Kabel zu produzieren, da die Messer in einer Ebene angeordnet sind und somit keine Querkräfte beim Einschneiden und Abziehen der Isolation erzeugen. Für einen sauberen Schnitt sorgt die Tatsache, dass die Einschnitte der Messer linear und rechtwinklig zur Kabelachse erfolgen. Und: Die unmittelbar vor den Messern angeordnete Vier-Backen-Zentrierung gewährleistet eine perfekte Zentrierung des Kabels während des gesamten Abisolierprozesses. Mit ihrer hohen Produktionsleistung und den einzigartigen Bearbeitungsfunktionen eignet sich die neue CoaxStrip 6580 hervorragend für verschiedene Industrien, unter anderem für die Automobilindustrie sowie die Branchen der Informations- und Kommunikationstechnologie.

Medienmitteilung PDF