Wie können wir Ihren Besuch auf unserer Website optimieren? Bitte beteiligen Sie sich an unserer kurzen Umfrage Website Umfrage
Schließen
Choose your language

CT 30 ST

Pneumatische Crimpmaschine

Übersicht

Die pneumatische Crimpmaschine CT 30 ST ist für das Crimpen von Einzelkontakten konzipiert. Die Crimpeinsätze bleiben während des gesamten Crimpvorgangs parallel. Dies sorgt für einen präziseren Crimp und ermöglicht die Verarbeitung von geschlossenen Kontakten und Sechskant-Crimps. Der Crimpkopf liefert eine Kraft von bis zu 14 kN für Anwendungen mit offenen und geschlossenen Hülsen, einschließlich Aderendhülsen.

  • Paralleles Crimpen
  • Federbelasteter Crimpkopf hält den Kontakt vor dem Crimpen
  • Ergonomische 15-Grad-Neigung bietet freie Sicht auf den Arbeitsbereich
  • Integrierter Schutzschirm umgibt die Crimpeinsätze
  • Einfache Fußpedalbedienung

 

Anwendungsbereich

  • Crimpanwendungen, die eine Kraft von bis zu 14 kN erfordern
  • Isolierte und nicht isolierte Crimpanwendungen bis zu 16 mm2 
  • Passend für alle neuen Schleuniger-Matrizensätze mit Außengewinde für isolierte und nicht isolierte geschlossene Hülsenklemmen, Aderendhülsen und Stoßverbinder sowie geschlossene Rohrkabelschuhe
  • NICHT kompatibel mit früheren Schleuniger-Matrizensätzen der CT-Serie mit Innengewinde

 

Technische Daten

Crimpkraft

14 kN

Leiterquerschnitt

Offene Hülse
Isolierte geschlossene Hülse
Unisolierte geschlossene Hülse
Aderendhülse

 

Bis zu 6 mm2
Bis zu 6 mm2
Bis zu 10 mm2
Bis zu 50 mm2

Interner Arbeitsluftdruck6 bar / 90 psi
CrimpenParallel
Kolbengeschwindigkeit (Leerlauf)Rund 1cm/s
SchutzhaubeUm Crimpeinsätze herum befestigt
Druckluftanschluss6 bar / 90 psi, 0,45l pro Hub
Lärmpegel<73 dB(A)

Abmessungen (L x W x H)

300 x 125 x 260 mm

Gewicht

14 kg 

CE-KonformitätDie CT 30 ST erfüllt alle CE- und EMV-Geräterichtlinien bezüglich mechanischer und elektrischer
Sicherheit und elektromagnetischer Verträglichkeit.
RoHS-KonformitätDie CT 30 ST entspricht der EU-Richtlinie 2002/95/EG (RoHS).
Wichtiger HinweisSchleuniger empfiehlt die Einreichung von Kabelmustern, wenn Zweifel an der Verarbeitungsfähigkeit
bestehen.